Fahrzeug: Florian Kalkar 01 HLF 20-01

H1 Hilfeleistung klein

H1 Hilfeleistung klein

Auf Grund eines Unwetters wurden 22 Einsätze im Stadtgebiet abgearbeitet. Es handelte sich um vollgelaufene Keller und Wohnungen. Diese wurden durch die Feuerwehr leer gepumpt.

Der Pressebericht dazu: Unwetter am 04.06.2021

Starke Gewitter und große Starkregenmengen verursachten seit zirka 21:55 Uhr in der Nacht vom 04.06. auf den 05.06.2021 viele Feuerwehreinsätze. Bis um 02.35 Uhr wurden 22 Einsätze abgearbeitet. Hierbei handelte es sich größtenteils um vollgelaufene Keller, Wohnungen und Straßen. Die Einsatzschwerpunkte lagen in den Stadtteilen Neulouisendorf, Altkalkar und Kalkar. Zum Einsatz kamen der Löschzug Kalkar, die Löschgruppen Appeldorn und Wissel unter der Leitung von Brandinspektor Johannes Fehlemann. Insgesamt waren 47 Feuerwehrleute im Einsatz.

R 3 Unfallereignis

R 3 Unfallereignis

Verkehrsunfall mit einem Traktor und einem Kleinbus. Es ist niemand eingeklemmt, die Feuerwehr stellt den Brandschutz sicher. Die auslaufenden Betriebsstoffe werden aufgenommen. Eine verletzte Person wird vom Rettungsdienst versorgt.

B 3 Feuer groß

B 3 Feuer groß

Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Es lag ein Kunststoffdeckel auf einer Herdplatte, dieser wurde entfernt und Raum wurde gelüftet.

K 5 Tragehilfe

K 5 Tragehilfe

Patienten mit dem Rettungsdienst die Treppe runtergetragen.

C 1 CBRN Stufe 1

C 1 CBRN Stufe 1

Nach einem Verkehrunfall mit einem Motorrad sind Betriebsstoffe ausgelaufen, diese worden von der Feuerwehr aufgenommen.

B 2 Feuer mittel

B 2 Feuer mittel

Es handelte sich um ein genehmigtes Nutzfeuer mit starker Rauchentwickelung. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt wurde das Feuer von der Feuerwehr gelöscht.

Die Löschgruppe Wissel konnte den Einsatz abbrechen.

B 2 Feuer mittel

B 2 Feuer mittel

Kaminbrand,die untere Etage ist leicht verraucht, Brandschutt wird mit Schuttmulden von einem Trupp unter PA aus dem Haus gebracht. Schornsteinfeger fegt den Kamin. Untere Etage gelüfetet.

R 3 Unfallereignis

R 3 Unfallereignis

Am 26.03.2021 um 14.04 Uhr wurde der Löschzug Ost und der Löschzug Kalkar Mitte zu einem Verkehrsunfall in Appeldorn alarmiert. Ein Ehepaar aus Straelen wollte von der Abfahrt der B67 nach links auf die Appeldorner Straße abbiegen und kollidierte mit dem Wagen einer Audi-Fahrerin.
Das Ehepaar aus Straelen wurde durch den Zusammenprall in ihrem Wagen eingeklemmt. Durch die Freiwillige Feuerwehr wurde eine patientenorientierte Rettung durchgeführt. Hierzu wurde das Dach des stark beschädigten PKWs abgenommen. Die Audifahrerin konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen. Alle drei Beteiligten mussten jedoch zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Einsatzstelle wurde zur Unfallaufnahme an die Polizei übergeben.