Fahrzeug: Florian Kalkar 01 KDOW 1

B 3 Feuer groß

B 3 Feuer groß

Angebranntes Essen auf dem Herd sorgte in Hönnepel für einen Einsatz. Die Küche wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert und stromlos geschaltet. Die Wohnung wurde gelüftet und anschließend an den Eigentümer übergeben.

C 2 CBRN Stufe 2

C 2 CBRN Stufe 2

Ein Schwimmbagger hat Öl verloren. Es wurden etwa 50 Meter Ölsperren ausgelegt. In Absprache mit der Unterwasserbehörde konnte der Einsatz dann beendet werden.

H 3 Hilfeleistung groß

H 3 Hilfeleistung groß

Ein Boot war auf Grund gelaufen. Mit den FF Emmerich und Rees sowie der Polizei wurde eine Tauchpumpe eingesetzt und das Boot abgeschleppt.

B 1 Feuer klein

B 1 Feuer klein

Ein schwarzer PKW brannte im Radkasten und wurde abgelöscht. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

B 3 Feuer groß

B 3 Feuer groß

Kalkar (ots) – In der Nacht vom 26. auf den 27.06.2020 kam es durch einen
Blitzeinschlag gegen 0.30 Uhr zu einem Dachstuhlbrand auf der Bahnhofstrasse in
Kalkar. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Teil des Dachstuhles. Die
Bewohner hatten das Haus bereits unverletzt verlassen. Durch das schnelle
Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Es wurde eine
zweite Drehleiter aus Bedburg-Hau und der Atemschutzcontainer aus Goch
angefordert. Einzelne Glutnester unter den Dachpfannen wurden abgelöscht. Dazu
mussten die Dachpfannen von der Feuerwehr entfernt werden. Der Einsatz dauerte
bis 03:40 Uhr. Bei diesem Einsatz wurden der Löschgruppe Wissel zwei Warnlampen
von der Straße entwendet, die auf die Gefahrenstelle aufmerksam machen sollten.
Im Einsatz waren unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Georg Bouwmann rund
72 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar aus dem Löschzug Mitte und
den Löschgruppen Wissel und Appeldorn.

Bilder unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126309/4636118