Fahrzeug: Florian Kalkar 02 MTF- 01

B 1 Feuer klein

B 1 Feuer klein

Eine Zeder brannte in voller Ausdehnung. Mittels C-Rohr konnte die Hecke zügig gelöscht werden.

C 1 CBRN Stufe 1

C 1 CBRN Stufe 1

Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

C 1 CBRN Stufe 1

C 1 CBRN Stufe 1

Eine Ölspur wurde abgestreut und die Einsatzstelle anschließend an eine Spezialfirma übergeben.

C 1 CBRN Stufe 1

C 1 CBRN Stufe 1

Eine ca. 800 Meter lange Ölspur wurde an markanten Stellen abgesichert. Die Reinigung der Straßen übernahm eine Reinigungsfirma.

B 1 Feuer klein

B 1 Feuer klein

Durch einen defekten Brandmelder wurde der Alarm ausgelöst und die Feuerwehr musste nicht tätig werden.

B 1 Feuer klein

B 1 Feuer klein

Brand einer Feuertonne auf einem Privatgelände

B 3 Feuer groß

B 3 Feuer groß

Kalkar (ots) – In der Nacht vom 26. auf den 27.06.2020 kam es durch einen
Blitzeinschlag gegen 0.30 Uhr zu einem Dachstuhlbrand auf der Bahnhofstrasse in
Kalkar. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Teil des Dachstuhles. Die
Bewohner hatten das Haus bereits unverletzt verlassen. Durch das schnelle
Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Es wurde eine
zweite Drehleiter aus Bedburg-Hau und der Atemschutzcontainer aus Goch
angefordert. Einzelne Glutnester unter den Dachpfannen wurden abgelöscht. Dazu
mussten die Dachpfannen von der Feuerwehr entfernt werden. Der Einsatz dauerte
bis 03:40 Uhr. Bei diesem Einsatz wurden der Löschgruppe Wissel zwei Warnlampen
von der Straße entwendet, die auf die Gefahrenstelle aufmerksam machen sollten.
Im Einsatz waren unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Georg Bouwmann rund
72 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar aus dem Löschzug Mitte und
den Löschgruppen Wissel und Appeldorn.

Bilder unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126309/4636118